Will Semiconductor und Eastroc Beverage sind hierzulande unbekannte Namen. Doch hinter diesen Namen verstecken sich Konzerne mit Milliardenwert – der Mikrochip-Hersteller Will Semiconductor beispielsweise kommt auf eine Börsenkapitalisierung von gut 20 Milliarden Franken.

Und in beide Konzerne kann schon bald von der Schweiz aus investiert werden. Dies zumindest berichtet das chinesische Staatsmedium «People’s Daily» in seiner spanischen Ausgabe: Es nennt Will Semiconductor und Eastroc Beverage als zwei der «über zehn» Unternehmen, die Interesse für eine Zweitnotierung an der Schweizer Börse SIX angemeldet haben.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Nachricht überrascht, schliesslich ist die SIX nicht als Drehscheibe für chinesische Aktien bekannt. Zumindest zum Handelsplatz möchte sie nun werden, es entsteht eine direkte Verbindung zum Fernen Osten: Denn bald werden an der SIX sogenannte GDR (Global Depository Receipts) gehandelt. Der sperrige Begriff bezeichnet Titel, über die sich Anteile an einer chinesischen Originalaktie erwerben lassen. Im Februar nahm Chinas Börsenaufsicht Zürich, Frankfurt und Shenzhen ins entsprechende Programm «Stock Connect» auf. Bereits Mitglied sind die Handelsplätze London und Schanghai.