Die drohende Gefahr aus dem Netz ist bekannt. Seit Jahren steigt die Zahl der Cyber-Angriffe auf Unternehmen, aber auch auf Privatpersonen. Kriminelle aus der ganzen Welt schleusen wie am Fliessband Viren und Trojaner in Firmensoftware. Sie tun dies, um zu spionieren, zu kopieren oder zu erpressen.

Ein aktuelles Beispiel: Russische Hacker hatten im März 2020 damit begonnen, die Computersysteme Tausender US-Behörden und -Unternehmen zu infiltrieren. Der sogenannte «SolarWinds-Hack» gelangte Anfang Dezember an die Öffentlichkeit - das gesamte Schadensausmass ist bis heute noch unklar.

Der spektakuläre Hack macht eines deutlich: Die Bedeutung der IT-Sicherheit nimmt im Gleichschritt mit der Digitalisierung zu. Der Markt für Cyber-Security wächst bislang zwar noch eher vorsichtig: Für 2020 gehen die IT-Analysten von Gartner von einem Wachstum von 2,4 Prozent auf 124 Milliarden US-Dollar aus. Doch insbesondere die rasant steigende Nutzung von Cloud-Diensten dürfte in den nächsten Jahren für starke Impulse sorgen.

Es gibt weltweit unzählige Unternehmen, die von diesem Megatrend profitieren wollen. Doch in dieser sehr schnelllebigen Welt kommt dem Kriterium «Technologieführerschaft» eine noch wichtigere Bedeutung als sonst zu. cash.ch präsentiert drei Titel, die sich auf diesem Hintergrund für einen Aktienkauf eignen. 

Anzeige

CrowdStrike - Je mehr Kunden, desto intelligenter

CrowdStrike ist ein US-amerikanisches Unternehmen für Informationssicherheit und Cybersicherheitstechnologie mit Sitz in Kalifornien. Das Unternehmen ist in der IT-Sicherheit für Cloud-basierte Systeme beheimatet und bietet Schutz auf Geräteebene - Laptops, Smartphones, Servers und Sensoren.

Das Unternehmen benutzt künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und die Verhaltensanalyse für sein Angriffserkennungssystem. Diese hochentwickelten Algorithmen erkennen nicht nur Sicherheitsverletzungen und stoppen diese, sondern sie lernen und verbessern sich im Laufe der Zeit. Und je mehr neue Kunden hinzukommen, desto stärker wird das Netzwerk.

Das Unternehmen gehört damit zu den Vorreitern in der IT-Sicherheit, was CrowdStrike auch ein starkes Umsatzwachstum beschert. Der Umsatz wuchs im dritten Quartal im Vergleich zur Vorjahresperiode um 86 Prozent auf 232 Millionen Dollar. Gewinn macht das Unternehmen jedoch noch nicht.

Die CrowdStrike-Aktien kennen im Moment nur eine Richtung: Aufwärts. Im neuen Jahr haben diese schon 5,6 Prozent zugelegt - nach 347 Prozent im letzten Jahr. Die Mehrheit der von Bloomberg befragten Analysten empfiehlt die Aktien zum Kauf - zu Recht.

CrowdStrike-Aktien

Performance der CrowdStrike-Aktien seit Januar 2020.

Quelle: Cash.ch

CyberArk – Sicherheit für das Verwundbarste

Das israelische Unternehmen CyberArk ist auf den Schutz kritischer IT-Infrastruktur von Unternehmen spezialisiert. Das Unternehmen bietet sogenannte Privileged-Access-Management-Software an. Diese schützt die Login-Daten von Benutzern mit umfangreichen Berechtigungen.

Anzeige

Mehr als die Hälfte der 500 umsatzstärksten US-Unternehmen vertrauen CyberArk den Schutz ihrer bedeutendsten IT-Systeme an. Dieser Anteil sollte 2021 noch zulegen. Im dritten Quartal verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 250 Millionen Dollar - ein Plus von 40 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode.

Die Aktien von CyberArk sind seit der Bekanntgabe des «SolarWinds-Hack» mehr als 30 Prozent in ihrem Wert gestiegen. Unterstützung erhält der Titel auch von der US-Grossbank Morgan Stanley. Diese hat CyberArk letzte Woche mit einem «Overweight/In-Line»-Rating und einem Kursziel von 185 Dollar versehen. Dies entspricht einem Aufwärtspotenzial von 30 Prozent.

Fortinet - Big-Data-Cyber-Security

Im Alltag werden immer mehr Cloud-basierte Anwendungen verwendet, auch bei Unternehmen. Dies bedingt eine Anpassung der Netzwerkinfrastruktur. Dank des sogenannten SD-WAN kann die IT festgelegte Nachrichtenströme über grosse Distanzen bereitstellen, kostenintensive Verbindungen entlasten und die Verwaltung des Netzwerks vereinfachen. Das Problem ist ein höheres Sicherheitsrisiko, da die Daten über das Internet gehen.

Anzeige

Hier kommt das Unternehmen Fortinet ins Spiel. Das Unternehmen bietet Sicherheitslösungen für die gesamte IT-Infrastruktur - auch für SD-WAN-Implementierungen - und generiert mit ihnen Service- und Produktumsätze. Im Gegensatz zu vielen Unternehmen der Branche verzeichnet Fortinet neben einem Umsatzwachstum auch einen Gewinn.

Auch die Fortinet-Aktien haben auf die Bekanntgabe des russischen Hackerangriffs mit einem Kursplus von über 25 Prozent reagiert. Dies, nachdem sich die Aktien seit Mai schlechter als der Gesamtmarkt entwickelt hatten.

Fortinet-Aktien

Performance der Fortinet-Aktien seit Januar 2020.

Quelle: Cash.ch
Anzeige

Obwohl bei den von Bloomberg befragten Analysten das «Hold»-Rating dominiert, eignet sich die Aktie für einen Kauf. Insbesondere, da Fortinet zu den profitabelsten Unternehmen der Branche gehört und über keine Schulden verfügt.

Online Trading mit cash

Auf cash.ch können Sie zu günstigen Konditionen Aktien online kaufen und verkaufen.

Dieser Artikel erschien zuerst bei cash.ch mit dem Titel: «Diese drei Cyber-Security-Aktien sind ein Kauf».