Eines muss man Christiano Ronaldo lassen: Seine Auftritte bewegen, und nicht nur Fussball Fans. Portugals Capitän stellte vergangene Woche während einer Pressekonferenz in Budapest verächtlich die Coca-Cola-Flaschen zur Seite. Er ersetzte sie durch eine Flasche Wasser und sagte auf Portugiesisch «Agua!», eine Ermutigung, Wasser zu trinken.

Dass die Fussball-Europameisterschaft von dem Getränkekonzern gesponsert wird, beeindruckte den 36-Jährige offensichtlich nicht die Bohne. Der Aktienkurs von Coca-Cola fiel fast unmittelbar danach um rund 4 Milliarden Dollar. Eine Geste mit Wirkung. Oder? Oder lag der Kurssturz vielleicht doch an etwas anderem?

Auch interessant