Weltweiter Kampf gegen neuen Lockdown

Angesichts der Corona-Pandemie bemühen sich die Regierungen weltweit, weitere Lockdowns zu verhindern. In den USA sehe man erstaunlich divergierende Auffassungen von Politik und Wissenschaft, die sich mit dem Wahlkampf wohl nochmals akzentuieren dürften. In Europa ergriffen die Regierungen allerdings stringente Massnahmen, um weitere Lockdowns zu vermeiden. Bei Axa Investment Managers hofft man auf die Entdeckung eines Impfstoffes. Die Bändigung der Corona-Pandemie sei eine zentrale Annahme für die gesamte Anlagestrategie, betonte Ökonom Franz Wenzel.

Auch interessant

Aktien bleiben erste Wahl

Somit positioniert man sich mit einem Übergewicht von globalen Aktien und erwartet für 2021 ein Gewinnwachstum der Unternehmen von rund 20 Prozent. «Wir setzen auf Growth-Aktien, auch wenn deren Gewinnwachstum teuer bezahlt wird», sagte Wenzel bei einer Videokonferenz. Auch bei Staatsanleihen ist leichtes Übergewichten angesagt: Bei US-Anleihen könne die Duration als Schockabsorber eingesetzt werden, ebenfalls seien inflationsgeschützte Anleihen attraktiv. Ferner bleibe man in Unternehmensanleihen investiert. Sie seien zwar, wie alle Vermögensklassen, teuer, doch solange die Notenbanken diese Klasse stützen würden, bleibe man dabei.