Die Lohngleichheit zwischen Mann und Frau ist in der Schweiz nach wie vor nur wenig gelebte Realität. Immerhin zeigen die vergangenen Jahre, dass die geschlechtsspezifischen Lohnunterschiede tendenziell kleiner werden – dies allerdings eher nach dem Motto steter Tropfen höhlt den Stein als aus tief verwurzelter Überzeugung. 

Gemäss dem Bundesamt für Statistik (BfS) beträgt die Lohndifferenz zwischen den Geschlechtern noch immer knapp 20 Prozent und selbst unter Berücksichtigung von erklärten Faktoren wie Beruf, Branche oder Ausbildung verdienen Frauen gesamtschweizerisch im Durchschnitt 7,7 Prozent weniger als Männer.