Kaum stehen die wirtschaftlichen Zeichen auf Sturm, taucht als Rettungsinsel für gebeutelte Unternehmen irgendwann das Thema Outsourcing auf. Vor diesem Hintergrund ist die Ende Juli vom Finanzportal «Inside Paradeplatz» kolportierte Information nicht erstaunlich. Demnach plant Generali Schweiz in einem Geheimprojekt das Outsourcing zur indischen Tata Consultancy Services im grossen Stil. Der Plan, so der Informant des Finanzportals, sei das Resultat einer strategischen Überprüfung der aktuellen Rahmenbedingungen. 

Kosten nach wie vor im Zentrum

Auf Anfrage betont die Medienstelle von Generali in der Schweiz, die Optimierungen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit hätten keinerlei Zusammenhang mit Corona. «Wir sehen es als unsere Verantwortung, uns laufend zu optimieren, um unseren Kunden ein interessantes und attraktives Angebot bieten zu können.» Derzeit würden verschiedene Optionen für die Zukunft der IT und Operations geprüft, eine Entscheidung sei noch nicht getroffen.