Letzten Sommer hat das Bundesgericht gleich zwei Grundsatzentscheide zur Beweislast bei Versicherungsstreitigkeiten gefällt. Seither gilt: Wer einen höheren Schaden geltend machen will, als ihm von seiner Versicherung zugestanden wird, muss seinen Anspruch detailliert und lückenlos beweisen. Im Juristendeutsch: Es gilt «das ordentliche Beweismass der vollen Überzeugung» (Urteile 4A_144/2021 vom 13. September 2021 sowie 4A_117/2021 vom 31. August 2021). Diesen Grundsatz hat das Bundesgericht in den letzten Wochen gleich mehrfach und in verschiedenem Zusammenhang bekräftigt und konkretisiert. So etwa im Fall ...

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Sie möchten gerne weiterlesen? Das freut uns sehr! 

Dies ist ein Beitrag aus dem Premium-Newsletter der Schweizer Versicherungsbranche. Exklusive, relevante Informationen und Anregungen für die hohen Ansprüche von Entscheidern. Jeden Donnerstag kompakt und nur per E-Mail. Vom führenden Branchenportal der schweizerischen Versicherungswelt. Ab Mitte Februar im Monatsabo oder zum vergünstigten Jahres- oder Firmenabonnement buchbar, bis dahin kostenfrei. Hier können Sie sich registrieren.