Die Teilnahme lag laut Mitteilung des Branchen-Gewerkschaftsverbandes Sna (Sindacato Nazionale Agenti di Assicurazione) bei über 50 Prozent. Grund für die Protestbewegung sind die jüngsten Bestimmungen der Versicherungsaufsicht IVASS.

Die neuen Regeln beinhalten laut Ansichten der Agenten weitere bürokratische Hürden. Insbesondere wird gegen die Massnahme protestiert, dass seit 1. April 2021 jeder Versicherungsagent verpflichtet ist zu melden, ob er für eine oder mehrere Assekuranzgesellschaften tätig ist. In Italien muss jeder Versicherungsagent im Berufsverzeichnis für Versicherungsagenten der Aufsichtsbehörde für Versicherungswesen IVASS eingetragen sein.

Der Gewerkschaftsverband hat bereits beim Landesgericht der Region Lazio Einspruch gegen die jüngsten Bestimmungen der Aufsicht IVASS erhoben. Sna-Präsident Claudio Demozzi bestätigte für die nahe Zukunft weitere Proteste.