Hamburger Hafen ist zurück. Nachdem die Aktie des Betreibers von Container-Terminals am Hafen Hamburg, von hafennahen Dienstleistungen in der Hansestadt und von Bahnstrecken zur Nord- und Ostsee im vergangenen Jahr 30 Prozent an Wert verloren hatte, ist der Titel seit Jahresbeginn wieder im Aufwind.

Die Aktie hat in diesem Jahr bereits 50 Prozent zugelegt und notiert heute da, von wo aus der Kursrutsch Anfang 2018 begonnen hatte. Die Kurssteigerungen haben drei Gründe.

Starker Umsatz- und Gewinnanstieg

Da ist zum einen der aktuelle Geschäftsgang. Durch Zukäufe, eine starke Entwicklung bei Containertransporten auf Schiene und Strasse und den Anstieg der Produktivität konnte Hamburger Hafen nicht nur seinen Umsatz im ersten Quartal um enorme 10,6 Prozent auf 339,8 Millionen Euro ausweiten, sondern den Gewinn weit überproportional um 26,1 Prozent steigern.

Der Verlauf der ersten Monate im Jahr dürfte sich im Gesamtjahr fortsetzen. So fallen negative Sondereffekte aus 2018 weg und es gibt positive Effekte bei Leasing und die höhere Umsatzbasis. Der Gewinn je Aktie dürfte in diesem Jahr von 1,54 auf 1,70 Euro steigen.

Die Elbvertiefung schafft deutliches Wachstumspotential…

Ein weiterer Grund für den Kursaufschwung ist die Entwicklung der Elbvertiefung. Nach vielen Jahren der Unsicherheit kommt das Projekt nun voran und schon im Herbst 2021 soll der Fluss von Hamburg in die Nordsee tiefer und breiter werden.

Infolge dessen können die riesigen Containerschiffe stärker beladen werden und obendrein auf der Elbe gleichzeitig flussauf- und flussabwärts aneinander vorbeifahren. Die Folge dürfte sein, dass künftig wieder mehr Container-Giganten Hamburg anlaufen und nicht mehr Antwerpen oder Rotterdam. Zumindest rechnerisch erhöht sich die Kapazität im Hafen Hamburg durch den Elbausbau von knapp neun Millionen Standardcontainern pro Jahr um ein Drittel.

… die neue Seidenstrasse bietet reichlich Phantasie

Der Elbe-Ausbau dürfte aber nicht nur nötig sein, um den beiden Konkurrenz-Häfen in Belgien und den Niederlanden das Wasser abzugraben, sondern auch um ein gewaltiges Megaprojekt zu befördern: Die neue Seidenstrasse. Hamburg will da gross mitmischen und könnte davon in den nächsten Jahren mächtig profitieren. Vielversprechende Perspektiven, Wachstum und günstige Bewertung: Die Aktie ist ein klarer Kauf.

 

Hamburger Hafen Logistik AG

ISIN: DE000A0S8488

Gewinn je Aktie 2020e: 2,0 €

KGV 2020e: 12,0

Dividende/Rendite 2018e: 0,80 €/3,3%

EK je Aktie: 7,36 €

EK-Quote: 21,9%

KBV: 3,3 

Kurs/Ziel/Stopp: 24,0/29,50/16,70 €

* Georg Pröbstl ist Chefredaktor des Börsenbriefs Value-Depesche. Der Börsendienst ist auf substanzstarke, unterbewertete Aktien mit guten Perspektiven aus der D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) spezialisiert. Performance des Musterdepots seit Start im April 2010: +16,7 Prozent p.a. (DAX: +6,3 Prozent p.a.).

Anzeige

Jetzt traden

Eröffnen Sie bei cash.ch ein Trading-Konto für 29 Franken pro Transaktion

Jetzt traden
Jetzt traden