Wie verhindert man Hilfe wirksam? ­Indem man möglichst viele Hürden aufbaut, damit es erst gar nicht zur Hilfe kommen kann. Dies passiert derzeit in Bern.

Das Drama heisst Covid-19-Härtefallhilfe. Zur Debatte stehen Darlehen, Garantien und À-fonds-perdu-Beiträge des Staates. Aber bis jetzt ist kein ein­ziger Franken geflossen. Was auffällt: Wirtschaftsminister Guy Parmelin und die Chefin des zuständigen Staats­sekretariats für Wirtschaft (Seco), Marie-Gabrielle Ineichen-­Fleisch, liessen sich wochenlang nicht blicken, obwohl sie die Härtefallhilfe verantworten. Parmelin ist erst am Mittwoch wiederaufgetaucht.