Das Muster ist bekannt: Es ist Frühherbst, das Bundesamt für Statistik verkündet einen neuen Rekord beim Leerstand. Seit Jahren sorgt der Bauboom bei Mehrfamilienhäusern dafür, dass in immer mehr Wohnungen abends kein Licht brennt.

Doch diesmal ist es anders: Wie das Bundesamt für Statistik meldet, stehen derzeit 71'000 Wohnungen leer – weniger als bei der letzten Meldung. 1,54 aller Schweizer Wohnungen und Einfamilienhäuser sind nun unbewohnt – vor einem Jahr hatte die Leerwohnungs-Ziffer noch 1,72 Prozent betragen. Am stärksten ging die Zahl der leeren Wohnungen in der Ost- und der Nordwestschweiz zurück.