In Berlin hat der Senat einen massiven Eingriff in den freien Markt beschlossen: den «Mietendeckel». In den nächsten fünf Jahren sollen die Mieten in der deutschen Hauptstadt weitgehend eingefroren werden. Mit dem Gesetz will die Stadtregierung die Preissteigerung bekämpfen. Viele Mieten hatten sich in den letzten Jahren in Berlin erhöht – zugleich bommt der Immobilienmarkt.

Auch viele Schweizer Privatpersonen haben in Berlin investiert. Und in Zukunft wird weiterhin viel Geld von Aare, Limmat und Rhein Richtung Spree fliessen. Das sagt einer der führenden Makler in der deutschen Hauptstadt, Ziegert.