1. Home
  2. Management
  3. Ex-UBS-Chef ist der Olivenölkönig von Spanien

Landwirtschaft
Ex-UBS-Chef ist der Olivenölkönig von Spanien

Finca La Torre
Finca La Torre: Laut eigenen Angaben eine der ältesten Firmen der Welt.Quelle: ZVG

Daniel Aegerter und Marcel Rohner: Das sind zwei Schwergewichte der Schweizer Wirtschaft. Und zwei der besten Olivenölbauern in Südeuropa.

Iseli
Von Marc Iseli
am 08.05.2018

376 Hektar Land, 34'000 Olivenbäume, 70 Kilometer nördlich von Malaga im Süden von Spanien: Das ist die andalusische Farm Finca La Torre. Laut dem spanischen Landwirtschaftsministerium wird hier das beste Olivenöl des Landes produziert. Eine Halbliter-Flasche kostet etwa 27 Franken. 

Die Besitzer der Finca la Torre sind aber keine Spanier. Die Farm gehört zum Portfolio der Schweizer Firma Armada Investment. Das ist das Family Office des schwerreichen Financiers Daniel Aegerter. Die «Bilanz» schätzt sein Vermögen auf mindestens 500 Millionen Franken. Im Verwaltungsrat der Firma sitzt auch Ex-UBS-Chef Marcel Rohner.  

Lange Bekanntschaft

Rohner und Aegerter kennen sich schon seit Jahren. Sie gehören zu den ersten Mitgliedern des exklusiven Zürcher Vereins «Club am Rennweg», den Aegerter Mitte Dreissig mitgegründet hat. Als Rohner weniger Jahre später in den Nachwehen der Finanzkrise den Chefsessel bei der UBS räumen musste, fand er mit Aegerter den Wiedereinstieg in die Finanzbranche als Berater bei einer Private-Equity-Firma. 

Seither tauchen die beiden immer wieder gemeinsam in Gesellschaften auf. Jüngstes Beispiel ist die im Herbst des letzten Jahres gegründete und in Küsnacht am Zürichsee beheimatete Acoro Asset Management AG. 

Anzeige
Daniel Aegerter
Daniel Aegerter: Verkaufte im März 2000 seine Firma an SAP – und machte damit ein Vermögen.
Quelle: Armada

Als Olivenölfabrikant waren Rohner und Aegerter bislang unbekannt. Ganz im Gegenteil zu einem Weggefährten des ehemaligen UBS-Chefs. Huw Jenkins, der einstige Chef des UBS-Investmentbankings und aktuelle Vizepräsident der brasilianischen Bank BTG Pactual, kaufte 2008 eine Olivenfarm in der Toskana. Er musste bei der UBS ein Jahr vorher den Platz räumen. Es war unter seiner Ägide, als die UBS einen grossen Teil der Schrott-Hyptotheken kaufte, die letztlich zum Eingreifen des Staates führten. 

Jenkings produzierte jährlich etwa 5000 Liter Olivenöl pro Jahr. Rohner und Aegerter schaffen deutlich mehr. Die Lagerkapazität des Gutshofs Finca La Torre liegt bei 200 Tonnen. Die Produktionskapazität bei bis zu 3000 Kilogramm pro Stunde. In der Erntezeit arbeiten 30 Personen auf der Farm.  

Julius Cäsar und Daniel Aegerter

Die Schweizer stiegen 2006 bei der Farm ein. Auf diese Zeit datiert die Fusion mit der Agrifutura Holding – eine mittlerweile aufgelöste Tochterfirma von Aegerters Family Office. Die Historie des Hofes reicht noch viel weiter zurück. Einige der Bäume stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Die erste Ölpresse auf dem Gut errichteten bereits die Römer.

Das passt. Vor 16 Jahren, im Herbst 2002, erklärte Aegerter gegenüber der «Bilanz»: «Die Führungsgrundsätze eines Julius Cäsar funktionieren seit 2000 Jahren.» Die Methoden würden lediglich der Technologie und Kultur angepasst.

Marcel Rohner
Marcel Rohner: Leitete die UBS von Juli 2007 bis Februar 2009.
Quelle: Keystone