1. Home
  2. Management
  3. Inspiration: Wie Manager von Instagram profitieren können

Soziale Netzwerke
Inspiration: Wie Manager von Instagram profitieren können

Instagram für Wirtschaftsaffine
Instagram ist auch für Manager interessantQuelle: Brigitta Garcia Lopez

Viele folgen auf Instagram immergleichen Food- und Lifestyleprofilen. Zeit, ein paar ­kluge und inspirierende Wirtschaftskanäle zu testen.

Von Stefan Mair
am 25.11.2018

Wie traurig sind eigentlich Instagram-Feeds, die nur Hunger, Reiselust oder Kaufreize auslösen? Nebenbei Fachwissen sammeln und im Büro, vor Kollegen oder Angestellten damit zu glänzen, klingt doch viel besser. Also warum nicht jeden Tag ein paar motivierende und kluge Gedanken von erfolgreichen Gründerinnen und Gründern sehen? Warum nicht beim Scrollen die neusten Trends aus einer Technologiesparte schnell und einfach erklärt bekommen? Mit unserer Auswahl der frischesten Wirtschafts-Accounts auf Instagram wird jeder Feed ein bisschen intelligenter. Probieren Sie es aus!

Anzeige

Täglich motiviert - 6amsuccess
Inhaltlich wendet sich der Kanal mit 1,5 Millionen Abonnenten mit schönen Bildern und motivierenden Sprüchen explizit an Gründer und Macher. Manchmal wirken die Texte zwar etwas dick aufgetragen, aber sie hinterlassen ein gutes Gefühl und fallen aufgrund der stylishen Optik selbst in einem Instagram-Feed voller Mode- und Reisefotos ästhetisch nicht ab. Nur eben mit einem etwas seriöseren und arbeitsbezogenerem Inhalt. Spannend sind manchmal auch die Kommentare der Follower, die ihre Erfahrungen mit dem Motivationsthema des jeweiligen Posts mit anderen teilen.

Wissen im Feed: Harvard Business Review
Ein grossartiger und ästhetisch ansprechender Account des weltweit wohl bekanntesten Leadership- und Managementmagazins, dem Harvard Business Review. Zum Teil werden Themen und Rankings, die in der aktuellen HBR-Ausgabe veröffentlicht werden, weiterverarbeitet, immer wieder gibt es praktische und mit einem Wisch lesbare Tipps und Analysen für die persönliche Karriere und alle möglichen Situationen in der Arbeitswelt. Videos, Grafiken und Profile interessanter Business-Persönlichkeiten machen den Account zu einem absoluten Must für Wirtschaftsinteressierte.

Schweizer Innovation: Cédric Bollag
Wer mehr über die Schweizer Startup-Tech- und Innovationsszene wissen will, sollte unbedingt einen Blick auf das Profil von Cédric Bollag werfen. Er nennt sich selbst Aspiring Venture Capitalist und tourt mit seiner Startup-Webvideoshow «Globaltechbox» von einem Hotspot der Innovation zum anderen. Immer wieder werden inspirierende Zitate seiner Interviewpartner gefeatured und wichtige Erkenntnisse aus der Show geteilt. Quasi nebenbei lernt man so die Startup-Welt aus Schweizer Perspektive kennen und bekommt immer wieder inspirierende Innovatoren in den Feed gespielt.

Stilvoll erfolgreich: Startup Creative
Auf den ersten Blick wirkt der Account mit seinen 63 000 Followern wie ein Hipster-Modeblog. In Wirklichkeit geht es aber darum, wie man mit seinem eigenen Unternehmen oder einem besonders herausfordernden Projekt in der Firma erfolgreich wird. Wer dem Account folgt, wird mit Hinweisen zu Podcasts, Büchern, Interviews oder kurzen Motivationssprüchen versorgt. Und das alles auf einem Coolness-Level, den man von den allermeisten schreierischen Motivations-Accounts eher nicht kennt. Wer also erfolgreich mit Stil sein will, sollte sich schnellstens mit Startup Creative beschäftigen.

Blick in die Welt: World Economic Forum
Zwar kommt auch der Account des WEF nicht ohne den drögen Untertitel «Committed to Improving the State of the World» aus, aber die Inhalte, die in schöner Regelmässigkeit ausgespielt werden, sind alles andere als lahm. Der Feed fühlt sich an wie ein täglicher Bericht aus den Feldern Innovation, globale Entwicklung und wirtschaftliche wie politische Herausforderungen. Zum grössten Teil handelt es sich um Videoinhalte. Das Themenspektrum reicht von 5G über brasilianische Gefängnisse bis zur Fahrradkultur in Paris. Aber beliebig wirkt der Account trotz der Themenvielfalt nie.

Junge Chefs: Peter J. Voogd
Der Autor wirkt mit sienem Hoodie- und Basecap-Look auf den ersten Blick wie ein You­tuber, der seine liebsten Surf-Locations mit der Welt teilt. Aber nein, er versorgt seine 150 000 Follower mit Infos zu Firmengründung, innovativen Führungstechniken und Ausschnitten aus seinen neuesten Bestsellern, die sich mit diesem Thema befassen. Voogd definiert seinen Lebensstil, der zumindest auf Instagram nicht von dem eines Hip-Hoppers zu unterscheiden ist, als «Young Entrepreneurs Lifestyle». Ein Account für alle, die Motivation und Leadership-Wissen ohne Anzugträger sehen wollen.

HZ-Insider: Handelszeitung
Ein kleiner Instagram-Hinweis in eigener Sache: Der Account der «Handelszeitung» entwickelt sich in letzter Zeit prächtig. Umfragen, Grafiken und Einblicke in die Arbeit der grössten Wirtschaftszeitung der Schweiz genauso wie exklusive Illustrationen unserer besten Cartoonisten warten auf jene, die unserem Account folgen möchten. Inspiration gibt es zudem auch noch, indem die besten Zitate aus den grossen Interviews der «Handelszeitung» direkt in ihrem Instagram-Feed landen. Besonders empfehlenswert ist die Instagram-Serie «SurviveWEF», die handlich alle Verhaltensregeln für Davos erklärt.

Erfolgspromi: Richard Branson
Ein Superpromi gehört in jeden wirtschaftsaffinen Instagram-Feed. Und warum soll es nicht Virgin-Ikone Branson sein, der mit seinen ­Lebensweisheiten immerhin drei Millionen Menschen dazu gebracht hat, ihm zu folgen? Im Account zeigt sich der Manager aber nicht nur als erfolgsversessenen Brachial-CEO, sondern erklärt seine wirkungsvollsten Mediationstechniken, sinniert über die Balance zwischen Arbeit und Freizeit und zeigt sich überhaupt ziemlich nachdenklich. Natürlich dürfen nebenbei ein paar Action- und Technikszenen aus seiner Flugzeug- und Raketenwelt nicht fehlen.
Also, rein mit Branson in die Follow-Liste.

Direkte Tipps: Gary Vaynerchuk
Der Autor und Investor ist mit seinen 4,5 Millionen Followern der beliebteste Account in unserer Auflistung. Der Mann ist Business Angel und Berater für Uber, Facebook und Tumblr und hat dementsprechend das eine oder andere Relevante zum Thema Social Media zu sagen. Der Multimillionär produziert aber grossartige Videos zu allen erdenklichen Themen, etwa wann es Zeit ist, eine langweilige Stelle zu kündigen, warum man mehr auf seine Kinder hören sollte und die schlichte, aber nicht einfache Frage, wie man glücklich wird. Vaynerchuks Stil ist nicht mit Filtern zur Unkenntlichkeit getrimmt, sondern hart, ehrlich und lohnend.