Der bisherige Chef von PwC Schweiz, Urs Honegger, geht nächsten Sommer planmässig in Pension. Das bestätigt der Wirtschaftsprüfer gegenüber der «Handelszeitung». «Urs Honegger wird noch bis zum 30. Juni 2018 im Amt bleiben», sagt Mediensprecher Sadi Brügger. Sein Nachfolger wird aller Voraussicht nach diesen Freitag an einer Konferenz der Partner des Unternehmens bestimmt. Zur Auswahl stehen mehrere Kandidaten. Urs Honegger leitet PwC Schweiz seit 2012.

Unter seiner Ägide legte der Umsatz von 742 Millionen Franken auf 876 Millionen zu. Investiert wurde vor allem in den Ausbau des Beratungsgeschäfts und Digital Service. Inzwischen kommen rund 25 Prozent der Einnahmen aus diesen Bereichen. Die klassische Wirtschaftsprüfung macht noch knapp die Hälfte des Umsatzes aus.