In einem von rasanten Kursanstiegen und raschen Rückschlägen geprägten Markt sollen Stablecoins den Kryptoanlegern und -anlegerinnen Sicherheit bieten. Sie stellen quasi Fluchtwährungen im Kryptouniversum dar. Eine kurze Erklärung: Im Normalfall sind virtuelle Währungen stark korreliert. Wenn etwa der Bitcoin fällt, fallen die anderen Kryptowährungen mit grosser Wahrscheinlichkeit auch.

Stablecoins wurden dagegen mit der Absicht geschaffen, diese Korrelation zu durchbrechen. Ihr Wert wird durch bestimmte Mechanismen stabilisiert, sodass das finanzielle Risiko verringert wird. Die meisten Stablecoins sind an den Dollar gebunden. 1 Dollar soll dann beispielsweise genau 1 Stablecoin entsprechen.

Auch interessant