Es ist ein Debakel. Während der Pandemie hatte der Home-Fitness-Hersteller Peloton kräftig Rückenwind, die Nachfrage stieg an, flaute aber bald wieder ab. Es kam zur Krise. Ein zweimonatiger Produktionsstopp wurde verordnet. Anlegerinnen und Anleger suchten das Weite. Die Aktie notiert mittlerweile 83 Prozent unter dem Höchststand der letzten 52 Wochen und gehört damit zu den grössten Verlierern in der Liste des Schreckens für den US-Markt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zahlreiche US-Titel haben im Zuge der aufkeimenden Ausverkaufsstimmung massiv Federn gelassen. Während die grossen Tech-Firmen – Apple, Alphabet, Facebook und Amazon – noch relativ glimpflich davonkamen, gab es bei Firmen wie Palantir, Pinterest, Zoom, Coinbase, Twitter, Paypal und Netflix einen Massenexodus. Die Aktien der Unternehmen rangieren deutlich über 40 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch.