Der Wirtschaftsnobelpreisträger Robert Shiller (75) warnt vor einem deutlichen Einbruch an den Aktienmärkten. In einem Interview, das er kürzlich dem deutschen «Handelsblatt» gegeben hat, erklärte er wörtlich: «Ich halte es für nicht ausgeschlossen, dass die Märkte diesmal zwischen einem Drittel und 50 Prozent absacken könnten.»

Shillers Einschätzungen haben nicht nur grosses Gewicht, weil er den Nobelpreis für seine Arbeiten zum Aktienmarkt im Jahr 2013 zusammen mit Eugene Fama erhalten hat – Shiller hat ihn vor allem für seine auf Verhaltensökonomie basierende Kapitalmarktforschung erhalten. Schon in seinem Buch «Irrationaler Überschwang» aus dem Jahr 2000 sah er faktisch das Platzen der Dotcom-Blase voraus.

Auch interessant