Manche Eltern, Göttis oder Grosseltern wollen dem Nachwuchs gerne mehr schenken als ein paar Schoggi-Ostereier. Welche Form der Geldanlage sich eignet, zeigt diese Übersicht:

Geschenkkonto

«Eltern und Verwandte können Kindern mit Geschenkkonten das Thema Geld näherbringen», sagt Benjamin Manz, Geschäftsführer von Moneyland. Geschenkkonten werden als Sparkonten geführt. Die Kontoführung ist kostenlos. Benjamin Manz empfiehlt, auf einen möglichst hohen Zinssatz zu achten. «Diese sind in der Regel gleich hoch wie auf Jugendsparkonten.» Dank der schweizerischen Einlagenversicherung sind Sparguthaben auf Banken bis 100’000 Franken versichert.

Auch interessant