Weltwirtschaftsführer und "Global Leaders" werden sich stattdessen an Online-Treffen austauschen, um an Lösungen für die drängendsten Probleme der Welt zu arbeiten, wie es in einer Mitteilung des WEF vom Montag weiter hiess.

Gesundheitliche Vorsichtsmassnahmen gegen die sich ausbreitende Omikron-Variante des Coronavirus machten es äusserst schwierig, sich direkt vor Ort zu begegnen. Das betreffe auch die Reisebeschränkungen. Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmenden stünden aber immer an oberster Stelle.

Auch interessant