Beide Unternehmen unterzeichneten am Montag eine Vereinbarung für den Kauf von 34 Frachtflugzeugen vom neuen Typ 777-8 sowie eine Option für den Kauf von 16 weiteren dieser Maschinen. Der Listenpreis für die insgesamt 50 Flugzeuge liegt bei mehr als 20 Milliarden Dollar.

Qatar Airways unterzeichnete ausserdem eine Absichtserklärung für den Kauf von 25 Passagiermaschinen vom Typ 737 MAX mit einem Gesamtwert von 6,7 Milliarden Dollar. Für diese Maschine hatte es nach zwei Abstürzen 2018 und 2019 ein langes weltweites Flugverbot gegeben. Unterschrieben wurden die Vereinbarungen nun anlässlich eines Washington-Besuchs des Emirs von Katar, Scheich Tamim bin Hamad al-Thani. Qatar Airways ist der erste Kunde, der das neue Boeing-Frachtflugzeug aus der Familie der 777X kauft.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Für Boeing sind die Bestellungen aus Katar dagegen willkommene Nachrichten nach schlechten Quartals- und Jahreszahlen. Wegen Problemen mit dem Langstreckenflieger 787 Dreamliner verbuchte der Konzern im letzten Quartal 2021 Einmalkosten von 3,8 Milliarden Dollar. Das führte zu einem Quartalsverlust von 4,1 Milliarden Dollar. Über das gesamte Jahr machte Boeing einen Verlust von 4,2 Milliarden Dollar.