Im letzten Monat flogen 1,8 Millionen Personen über den Flughafen Zürich. Das sind 465 Prozent mehr als im April 2021. Besonders über die Ostertage und die Frühlingsferien habe der Flughafen Tageshöchstwerte verzeichnet, wie man sie zuletzt im März 2020 gesehen hatte, teilte die Flughafenbetreiberin am Mittwochabend mit.

Zugenommen hat sowohl die Zahl der Lokal- als auch der Transitpassagiere, wie es weiter heisst. Dabei nahm die Zahl der Umsteigepassagiere mit 665 Prozent nochmals merklich stärker zu als die Zahl der lokalen Passagiere (+428%).

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Vergleicht man die Zahlen über drei Jahre, zeigt sich allerdings, dass der Flughafen nach wie vor unter einer massiven Passagierflaute leidet. Die Zahlen erreichten erst zwei Drittel des Niveaus vom März 2019.

Anzahl Flüge mit deutlichem Plus

Die Anzahl Flugbewegungen hat sich mit knapp 18'000 Starts und Landungen im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls deutlich erhöht (+164%). Damit wurden schon wieder fast drei Viertel der An- und Abflüge von 2019 erreicht.

Demnach waren die Flugzeuge auch wieder stärker ausgelastet. Sie waren im Schnitt zu drei Vierteln gefüllt. Im Schnitt sassen 122,5 Passagiere an Bord. Im April des vergangenen Jahres waren es lediglich 81,3.

Mehr Shopping am Flughafen

Das wieder erstarkende Passagieraufkommen wirkte sich auch auf den Umsatz in den Läden am Flughafen aus. Der Kommerzumsatz kam im April bei 41,6 Millionen Franken zu liegen. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 156 Prozent. Getragen wurde der Anstieg vor allem durch einen starken Zuwachs von 367 Prozent auf der Luftseite. Im Shopping Landside, also ausserhalb des abgesperrten Bereichs am Flughafen, nahm der Umsatz um 72 Prozent zu.

Wie bereits in den Vormonaten war die Fracht auch im April äusserst stark. Insgesamt wurden am Flughafen Zürich gut 37'000 Tonnen Fracht abgewickelt. Das entspricht einer Zunahme von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Verglichen mit April 2019 wurde 1 Prozent weniger Fracht abgewickelt.