Dabei schnellten die Online-Erlöse um 73 Prozent in die Höhe und machten über einen Viertel des Konzernumsatzes aus, wie der Franchisegeber Inter Ikea am Donnerstag mitteilte.

Der Einzelhandelsumsatz des Weltmarktführers erreichte im Bilanzjahr 2020/21 (per Ende August) insgesamt knapp 42 Milliarden Euro. Das waren 6 Prozent mehr als im Vorjahr und 1 Prozent mehr als im Vorkrisenjahr 2019.

Der Hauptfranchise-Nehmer Ingka Group, der den Grossteil der Geschäfte und die Online-Aktivitäten besitzt, teilte mit, dass sein Einzelhandelsumsatz um 6 Prozent auf 37,4 Milliarden Euro gestiegen sei.