Nebst den Supermärkten gilt das auch für die Lebensmittelabteilungen der Coop-City-Warenhäuser, den Karma- und Sapori-Filialen sowie bei Coop To Go. Bei den Self-Checkout-Kassen von Coop gab es schon seit mehr als zwei Jahren keine automatisch ausgedruckten Kassenzettel mehr. Dort wählen die Kunden aus, ob sie einen gedruckten Beleg haben möchten oder nicht. Wer die Supercard nutzt, kann sich dort einen digitalen Kassenzettel aktivieren, auf dem die Käufe aufgeführt sind.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Mit dem Verzicht auf den automatischen Druck der Kassenzettel spart Coop laut eigenen Angaben jährlich mehr als 400 Tonnen Papier ein. Dadurch will das Unternehmen seinem Ziel, ein abfallfreies Unternehmen zu werden, ein Stück näher kommen.