Heute morgen nimmt KLM den Flugverkehr aus Europa nach Amsterdam wieder auf. Eine erste Maschine aus Zürich soll mit einer Verspätung von einer Stunden heute morgen starten. Die Wiederaufnahme gilt auch für andere Abflugorte, allerdings muss mit Verspätungen und allenfalls Ausfällen gerechnet werden. Gestern Nachmittag hatte die Airline die Rückflüge sistiert, entsprechend flogen die Maschinen ohne Passagiere nach Amsterdam zurück.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Weil die Zustände gestern auf dem Flughafen Schiphol chaotisch waren, hatte man den ungewohnten Transportstopp verfügt. «Um für Passagiere und Personal einen sicheren und praktikablen Betrieb in Schiphol sicherzustellen, hat KLM die weitreichende Entscheidung getroffen, dass keine weiteren Passagiere nach Amsterdam gebracht werden», teilte sie mit.

Wegen schlechter Wetterbedingungen und Pisten-Wartungsarbeiten am Flughafen Schiphol hätten viele Flugzeuge dort nicht landen oder abheben können. «Das bedeutet, dass eine grosse Zahl von KLM-Flügen am Samstag sich verspäteten oder gestrichen wurden.»

Mit dem Schritt sollte der Mitteilung zufolge sichergestellt werden, dass so viele gestrandete Passagiere wie möglich am Samstag von Schiphol abreisen können und KLM heute Sonntag so viele Flüge wie möglich durchführen kann. KLM entschuldigte sich bei den betroffenen Kunden.

Wegen grosser Probleme bei der Abfertigung am Amsterdamer Flughafen Schiphol hatte KLM Ende Mai bereits den Ticket-Verkauf zeitweise drastisch reduziert. In den Wochen zuvor hatte der Flughafen bereits mit grossen Problemen durch Personalmangel bei der Gepäckabfertigung und Sicherheit gekämpft. Schiphol präsentierte Ende Mai einen Massnahmenplan, um das für den Sommer befürchtete noch grössere Chaos zu verhindern. Demnach will der Flughafen mehr Personal anwerben und höhere Löhne bezahlen.