Der britische Journalist Benjamin Hall, der als Auslandskorrespondent für Fox News arbeitet, sei ins Spital gebracht worden, teilte der Sender am Montag mit. Der Vorfall ereignete sich demnach ausserhalb von Kiew.

"Wir haben im Moment nur wenige Details, aber Ben ist im Spital und unsere Teams vor Ort arbeiten daran, weitere Informationen zu bekommen", hiess es in der Mitteilung weiter.

Die ukrainische Generalstaatsanwältin Irina Wenediktowa teilte auf Facebook mit, dass ein britischer Journalist durch Schrapnelle an beiden Beinen verletzt worden sei. Den Namen des Reporters nannte sie nicht, sie veröffentlichte jedoch ein Bild eines Presseausweises, der einem Fox-News-Journalisten gehört.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Am Sonntag war ein US-Journalist bei einem Angriff in Irpin nordwestlich von Kiew getötet und ein weiterer verletzt worden. Die ukrainischen Behörden machten russische Truppen für den Angriff verantwortlich, überprüfen liess sich das nicht.

Am 7. März war ein Schweizer Fotograf im Gesicht und am Oberarm verletzt worden, als er mit einem Auto, das den Schriftzug "Presse" trug, zwischen die Fronten geriet. Er musste ins Spital eingeliefert werden.