Hinzu kommen neue Shops in London und Tokio, wie die beiden Firmenchefs Marc Maurer und Martin Hoffmann in einem Interview mit der "Schweiz am Wochenende" erklärten. In Zürich werde man in einen neuen Hauptsitz mit Platz für 1000 Mitarbeitende einziehen. Daneben würden auch neue Büros in den USA, konkret in Portland, in Berlin und Schanghai bezogen.

Wichtige Wachstumstreiber sind den Angaben zufolge Kleider und Accessoires. Potenzial sehen die Verantwortlichen des 2010 gegründeten Unternehmens etwa im Bereich Trailrunning oder Bergsport. Die Firma von Mitinvestor und Tennisstar Roger Federer macht 95 Prozent des Umsatzes ausserhalb der Schweiz und 50 Prozent in den USA. On erwartet für das Geschäftsjahr 2021 einen Nettoumsatz von 710 Millionen Franken.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Firma stand zuletzt vor grossen Herausforderungen. Seit dem Börsengang im letzten September sank der Aktienkurs stark, und es kommt zu Preiserhöhungen im Sortiment. Gründe sind Preisanstiege bei der See- und Luftfracht sowie bei den Löhnen und beim Material. On erhöht in den USA die Preise für verschiedene neue Modelle. In der Schweiz und in der EU dagegen sollen die Preise in den nächsten Monaten nicht aufschlagen.