Der Gesamtbestand der Reserven (exkl. Gold) erreichte Ende Oktober 936,68 Milliarden nach 953,09 Milliarden Franken im Vormonat, wie die SNB am Freitag auf ihrer Internetseite mitteilte. Das ist der erste Rückgang seit Juli. Damals war der Devisenberg um 19 Milliarden Franken geschrumpft.

Ob und allenfalls wie stark die SNB im Oktober am Devisenmarkt interveniert hat, ist aus den Zahlen nicht genau herauszulesen. Oft ist die Entwicklung der wichtigsten ausländischen Währungen zum Franken ein Hauptgrund für die Veränderungen.

Auch interessant

Dies dürfte in diesem Monat speziell der Fall gewesen sein. Der Franken wurde deutlich stärker, entsprechend haben die Reserven, die zumeist in Euro und Dollar gehalten werden, in der hiesigen Währung an Wert verloren.

Konkret hat der Euro im Oktober laut SNB-Statistik auf rund 1,0622 Franken von 1,0844 Ende September abgewertet. Der Dollar hat sich im gleichen Zeitraum auf 0,9117 Franken von zuvor 0,9345 Franken verbilligt.