Die Polizei und die Steuerfahndung in den Niederlanden warnen Händler vor Kriminellen, die beliebte Uhren von Marken wie Rolex, Patek Philippe und Audemars Piguet kaufen wollen, berichtet das Fachportal «Watchpro». Mit den Luxusuhren würden Verbrecher Geld waschen oder Liquidität über Grenzen bewegen, so die Behörden.

Die Steuerermittler der Fiscale Inlichtingen en Opsporingsdienst (FIOD) fordern autorisierte Händler dieser Marken und Händler von gebrauchten Luxusuhren auf, Bargeldtransaktionen zu melden. Sie sind zudem bereits gesetzlich verpflichtet, Barzahlungen von mehr als 10'000 Euro als ungewöhnliche Transaktion zu melden.