Die Business-Idee

Schlechtes Einschlafen, Rumgewälze in der Nacht, frühzeitiges Erwachen am Morgen – rund ein Viertel der Schweizerinnen und Schweizer leidet laut Bundesamt für Statistik an Schlafproblemen. Eine aktuelle Umfrage des Forschungsinstituts Link zeigt ausserdem, dass circa 23 Prozent der Frauen Schlafmittel zur Hilfe nehmen. Das Zürcher Startup Sleeboo will Menschen mit einer E-Commerce-Plattform dabei helfen, erholsamer zu nächtigen: «Schlaf ist nicht nur gut für die Nerven – die Dauer und Schlafqualität hat auch wesentlichen Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit», sagt Co-Founderin Joanna Kapela, «deshalb bündeln wir auf unserer Website Wissen und Produkte rund um das Thema Schlafen.» Die Angebotspalette des Nischenmarktplatzes reicht von Sleepwear aus Merinowolle und Luftbefeuchtern über Decken, Kissen, Kerzen und Kunstwerke, die ein angenehmes Schlafambiente zaubern sollen, bis hin zu Massage- und Duftölen, die in ein entspannendes Abendritual eingebunden werden können.

Auch interessant

Die Gründerinnen

Joanna Kapela hat in der Vergangenheit bereits ein Unternehmen mit Duty-free-Shops geleitet. Mit zwei Kindern wollte sie danach nie mehr ein Business aufbauen. «Doch dann fiel mir auf, dass sich immer mehr Marken mit coolen Technologien und innovativen Ideen rund um das Thema Schlaf beschäftigen», sagt Kapela, «also kam ich auf die Idee mit Sleeboo.» Gemeinsam mit Sandra Wycech gründete sie im Juni 2020 eine GmbH. «Die grösste Herausforderung ist, die hohen Zollkosten zu reduzieren oder einzukalkulieren», sagt Kapela, «denn es gibt so viele Produkte weltweit, die wir gerne auch dem Schweizer Markt zugänglich machen würden.»  

Der Markt

Diverse Studien der vergangenen Jahre zeigen, dass Schlaf tatsächlich massgeblich für unser Wohlbefinden und unsere physische Gesundheit ist. Laut einer Veröffentlichung der Universität Bern hat aber die «mittlere Schlafdauer zwischen 1900 und 2000 in den industrialisierten Ländern von rund 9,5 Stunden auf weniger als 7 Stunden pro Nacht abgenommen». Gesund und wichtig zur Regeneration seien für Erwachsene allerdings 7 bis 8 Stunden pro Nacht.  Mit steigendem Lebensstandard und steigendem Gesundheitsbewusstsein der Menschen werden Schlagworte wie Stressreduzierung, Erholung und Achtsamkeit gesellschaftlich immer relevanter. Gesunder Schlaf ist ein Thema, das mit dem Gesundheitstrend einhergehend immer häufiger sowohl wissenschaftlich als auch popkulturell behandelt wird. Sleeboo trifft also den Nerv der Zeit.

Die Startup-Serie «upbeat» wird Ihnen von der Credit Suisse präsentiert.

Das Kapital

Das Jungunternehmen ist bisher selbstfinanziert. «Für Gespräche mit potenziellen Investorinnen oder Partnern sind wir aber jederzeit offen», so Joanna Kapela. Mit Christmas-Geschenksets wollen die Gründerinnen das Weihnachtsgeschäft ankurbeln und ihre Marke in der Schweiz bekannter machen. Eine Expansion ins Ausland ist vorerst nicht geplant.

Die Chance

Neben dem klassischen Online-Handel mit Produkten rund um die erholsame Nachtruhe forcieren die Gründerinnen auch den B2B-Bereich: «Wir möchten Firmen dabei unterstützen, ihren Mitarbeitenden Know-how und Produkte für guten Schlaf zu vermitteln», sagt Kapela. «Das ist wichtig, denn: Wer gut schläft, arbeitet auch konzentrierter und produktiver.» Angedacht seien etwa interaktive Workshops oder Webinare mit renommierten Schlafexperten und Schlafexpertinnen oder das Zusammenstellen von Produktsets als Benefits.

upbeat - die Schweizer Startup-Serie

Unsere Startup-Serie «upbeat» porträtiert jede Woche ein Schweizer Jungunternehmen multimedial in Print, Audio und Video. Daneben kommen die wichtigsten Investoren und Akteure der Innvoationsszene zu Wort. Bleiben Sie dran, im Format Ihrer Wahl: Text, Bild und unterhaltsame Videos finden sie jede Woche auf handelszeitung.ch/upbeat oder in den sozialen Netzwerken. Den Podcast, mit vielen Tipps für Menschen, die selber in der Startupwelt durchstarten möchten, finden Sie auf Apple Podcasts und Spotify – und überall da, wo Podcasts zu Hause sind.