Wirtschaftsminister Guy Parmelins Staatssekretariat für Wirtschaft will ausländischen Firmen das Leben leichter machen. Es soll einfacher werden, in der Schweiz für Einzelaufträge tätig zu sein. Das Projekt koordiniert das Justizdepartement. Und alle Fäden laufen bei Justizministerin Karin Keller-Sutter zusammen. Das zeigen Recherchen der «Handelszeitung». Alle Beteiligten sprechen vom «Projekt Karin Keller-Sutter». Was steckt dahinter?

Heute gilt dabei eine Voranmeldefrist von acht Tagen. Diese soll auf vier Tage verkürzt werden, zudem soll mit dem Papierkram Schluss sein.