Mindestens so aktiv wie das Virus selber ist die Debatte um die Deckung von Reiseversicherungen, wenn Passagiere ihre Flüge nach China aufgrund des aktuellen Virenausbruchs in Wuhan verschieben bzw. absagen möchten. Erste Fluggesellschaften bieten immerhin Entschädigungen für Passagiere, auch weil die Flüge nach Wuhan gänzlich eingestellt sind.

Reisende in benachbarte Länder können nicht auf solche Ansprüche wie volle Rückerstattungen nach dem Rücktritt von einer Reise hoffen. Eine Ausnahme ist Manila auf den Philippinen: Der jüngste Vulkanausbruch fand lediglich 60 Kilometer vom Flughafen entfernt statt und damit näher als die 120 Kilometer, die für das Auslösen der Reiseversicherung erforderlich sind, wie ein Reisender berichtet.