Es war schon erstaunlich, was SAP da in Basel hinzauberte. Nur wenige Tage vorher wurde bekannt, dass Veranstaltungen mit über tausend Teilnehmenden verboten sind. Was tun? Die Mitarbeitenden von SAP Schweiz haben innert kürzester Frist sämtliche Vorträge und Breakouts der SAP Now im März als Livestream verbreitet und für die spätere Betrachtung archiviert. Sie erlebten sozusagen eine digitale Transformation mit der Brechstange, zumal die anderen SAP-Länder mit ihren in Kürze anstehenden gleichartigen SAP-Now-Events genau beobachteten, ob es klappen würde. Fazit: Es hat geklappt.

Was brauchte es dazu? Erstens sagten praktisch alle Referenten zu, der Grossteil nahm live vor Ort teil, einige wenige liessen sich via Videoübertragung zuschalten. Fragen konnten per Chat-Funktion gestellt werden und wurden live beantwortet. Zweitens musste die Technik funktionieren. Und drittens haben so viele Teilnehmer die Einladung in dem Sinne wahrgenommen, dass sie sich zuschalteten und damit zum Erfolg beitrugen.

Auch wenn es andere Konzepte gibt – Sminds etwa verlegte ihr traditionelles Digital Business Transformation Forum in den Herbst, da hier vor allem die persönlichen Eins-zu-eins-Meetings im Vordergrund stehen –, dieser «Hosenlupf» zeigt: Digitalisierung findet statt, sie wird schneller voranschreiten, sie ist nachhaltig. Schweizer Unternehmen, insbeson dere die kleineren KMU, sind deshalb gut beraten, hier viele Überlegungen anzustellen und Projekte langfristig zu fördern. Dazu gehört mehr als nur der Versuch, sich auch in schwierigen Zeiten um mehr Bandbreite im eigenen Netz und mehr Power in den eigenen Servern zu bemühen.

Anzeige

Die digitale Transformation ist aber in erster Linie kein technisches Unterfangen; die wahren Herausforderungen liegen beim Management: Es muss von oben her als Richtungsgeber funktionieren und als Vorbild bis zur Basis dafür sorgen, dass der Ruck – eine Art Startup-Spirit – durchs ganze Unternehmen geht. Dazu gehört auch, Flaschenhälse zu eliminieren, also die Agilität in schlanken, kaum hierarchisch organisierten Teams zu fördern – mit ihnen ins Sparring gehen, Erfolge teilen und die Mitarbeitenden auf diese Weise motiviert halten. Die neu definierte Führungskultur muss täglich gelebt und vorgelebt werden. Vorangehen – Leadership – lässt sich nicht in jedem Fall delegieren; man muss Vertrauen in die Fähigkeiten anderer haben, es vorleben, Verantwortung auch übertragen.

Und Basel? SAP wurde bald klar, dass man nicht zur Tagesordnung wird gehen können. Die SAP Now 2021 wird hybrid sein, das Beste aus beiden Welten.

Special

Digital Business Transformation 2020

Weitere Artikel zum Thema Digital Business Transformation finden Sie hier.

Zur Übersicht