Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Apple-CEO Tim Cook werden in diesem Leben wohl keine echten Freunde mehr. Seit Monaten kritisieren die beiden Chefs die Entscheidungen des jeweiligen Gegenübers, beharken sich gegenseitig in Interviews und Konferenzvorträgen. Sogar ganzseitige Zeitungsanzeigen liess Zuckerberg gegen Apple schalten. «Wir müssen Apple Schmerzen zufügen», sagte Zuckerberg in der Runde seiner Topmanager vor einigen Wochen einem Bericht des „Wall Street Journal“ zufolge – die Darstellung blieb unwidersprochen.

Der Grund von Zuckerbergs Zorn ist Cooks Entscheidung, die Privatsphäre seiner Nutzer als strategisches Marketinginstrument einzusetzen: Wer Apple kauft, dessen private Daten sind sicher, lautet das Apple-Versprechen.