Manchmal muss man nicht weit suchen, um Mut und Unternehmertum zu finden. Der Zürcher Risikokapitalgeber Blue Horizon hat seit seiner Gründung 2016 rund 650 Millionen Dollar aufgenommen und in Startups investiert, die an Alternativen zu tierischen Proteinen forschen oder sonst nach Methoden suchen, um die Nahrungsmittelproduktion nachhaltiger zu gestalten.

Nun zündet das Team um die beiden Gründer Roger Lienhard und Chef Björn Witte die nächste Stufe: Verdoppelung des Teams, Gründung einer Niederlassung in den USA, Standortsuche in Asien – sicher Singapur und möglicherweise auch Hongkong. Zudem will das wirblige Trio mit Sitz hinter dem unterkühlten Paradeplatz allein in diesem Jahr 750 Millionen Dollar beschaffen, mehr als in den vier bisherigen Jahren zusammen – frei nach dem Motto von Tech-Pionier Elon Musk: Bleicherweg rocks.