Was wurden nicht schon für Gründe für den Niedergang der Banken genannt: die Abschaffung des Schwarzgeld-Bankings, die Negativzinsen, die Digitalisierung. Und wie anders sieht die Realität aus: Vergangenes Jahr haben viele Banken so viel Geld verdient wie noch nie. Das zeigt eine Auswertung der bislang veröffentlichten Geschäftsberichte von 51 Banken durch die «Handelszeitung». 44 von ihnen verdienten mehr als im Vorjahr, nur 3 schrieben einen Verlust.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Insgesamt verbuchten die 51 Banken einen Reingewinn von 14,7 Milliarden Franken. Darunter finden sich praktisch alle grossen oder grösseren Banken, von der UBS bis zur Jurassischen Kantonalbank (siehe Grafik Einzelergebnisse). Auch die beiden Liechtensteiner Banken, die LGT und die VP, wurden berücksichtigt. Noch nicht publiziert haben dagegen unter anderem die CIC und die Cornèr Bank.