Das Geschäft mit Spanien sollte Erleichterung bringen: Airlines wollten nach dem harten Corona-Schock im Frühjahr das Sommergeschäft so gut es ging retten, indem sie ihre Kundinnen und Kunden ans Meer und an die Sonne bringen. In den Sommerferien sind Länder wie Spanien dafür besonders gut geeignet. Kein Wunder, dass Anbieter wie Helvetic Airways Mallorca als erstes Ziel wählten, um nach dem Corona-Grounding wieder loszulegen.

Das Sommergeschäft hat Helvetic, Swiss, Edelweiss und Co. zwar den langersehnten Flugverkehr gebracht, den sie dringend brauchen, um ihre leeren Kassen etwas zu füllen. Doch nun gibt es abermals Hiobsbotschaften, seitdem auch die Balearen zum Risikogebiet gehören. Es droht Quarantäne. Hunderte Schweizer Touristen kehrten schnell zurück, um dem persönlichen Lockdown zu entgehen. Swiss und Edelweiss setzten grössere Flieger ein, um die Vielzahl von Ferienreisenden heim zu holen.