Sie leben seit Ihrer Geburt in Helsinki, doch Ihre Familie stammt aus dem Glarnerland. Wissen Sie, wie man eine Glarner Pastete zubereitet?
Anne Berner:
Da müsste ich schon ein Rezeptbuch zur Hand nehmen, damit würde ich es schaffen. Gipfeli kann ich ohne Anleitung backen. Das habe ich von meiner Mutter gelernt, die aus einer Bäckerfamilie aus La-Chaux-de-Fonds stammt. Der Backofen ist für mich also nichts Fremdes.

Sie sind Textilunternehmerin, sitzen in diversen Verwaltungsräten und waren während vier Jahren Ministerin in Finnland.
Das ist so. Mein Grossvater wuchs in Engi im Kanton Glarus auf. Er absolvierte die Lehre bei der Weberei Weseta und installierte später Webstühle, unter anderem in Estland. Schliesslich zog er mit seiner Frau nach Finnland, wo er 1935 die Weberei Vallilan Silkkitehdas Oy gründete.