1. Home
  2. Unternehmen
  3. Heikle-Nähe: Raiffeisen ist über Tochter Investnet an KMU beteiligt

Banken
Raiffeisens heikle Nähe zu Investnet-Firmen

Pierin Vincenz: Ex-Chef von Raiffeisen und privat an Investnet beteiligt. Quelle: Keystone

Die Genossenschaftsbank beteiligt sich über das KMU-Vehikel Investnet an kleineren und mittleren Firmen. Einzelne davon geschäften wiederum mit Raiffeisen.

Sven Millischer
Von Sven Millischer
06.12.2017

Raiffeisen beteiligt sich über das KMU-Vehikel Investnet an kleineren und mittleren Firmen. Die Bank-Tochter steht im Fokus eines Finma-Verfahrens gegen die Bank und ihren Ex-Chef Pierin Vincenz, der privat mit 15 Prozent an Investnet beteiligt ist. Nun zeigen Recherchen, dass einzelne Investnet-Beteiligungen eine heikle geschäftliche Nähe zur Genossenschaftsbank haben. So ist Raiffeisen beispielsweise seit Jahren die grösste Einzelkundin einer St. Galler Druck-Gruppe, welche für über 200 Raiffeisen-Filialen sämtliche Bankbelege verarbeitet.

Im Rahmen eines Outsourcing hat die Firma 2012 fünfzehn Mitarbeiter der Raiffeisen übernommen. Keine vier Jahre nach dieser Auslagerung für den Ostschweizer Bankkunden tritt Raiffeisen-Tochter Investnet auf den Plan, präsidiert von Pierin Vincenz, und kauft sich die Mehrheit an der St. Galler Firmengruppe. Raiffeisen wie auch Pierin Vincenz wollen sich zum laufenden Finma-Enforcement-Verfahren wie auch zu den Geschäften rund um die Investnet nicht äussern.

Wesentlicher Anstieg des Goodwills

Investnet, die Raiffeisen-KMU-Tochter mit Sitz in Herisau, verwaltet rund 300 Millionen Franken in etwa 20 kleineren und mittleren Unternehmen, die mit 1200 Mitarbeitern über 300 Millionen Umsatz machen. In diesen Firmen stecken gegen 200 Millionen Franken an Eigenkapital, grossmehrheitlich von Raiffeisen bereitgestellt.

Vor zwei Jahren wurde die Investnet Holding gegründet. Im Zuge dessen sich Pierin Vincenz bei seinem Abgang als Raiffeisen-Chef am KMU-Vehikel beteiligte. Bei dieser Holdinggesellschaft wurden die Aktivitäten der bisherigen Gesellschaften Investnet und KMU Capital unter einem einheitlichen Dach zusammengefasst. Diese Umstrukturierung führte im Geschäftsjahr 2015 zu einem wesentlichen Anstieg des Goodwills in den Büchern der Raiffeisen Gruppe.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige