Für 600 Franken aufwärts könne man auf dem Schwarzmarkt bei einigen Ärzten und Ärztinnen in der Schweiz Covid-19-Zertifikate kaufen, so lautet das Gerücht. Und zwar ohne Impfung. «Da wird viel Missbrauch betrieben», sagt der Mitarbeiter einer kantonalen Gesundheitsdirektion, der anonym bleiben möchte. Impfzertifikate seien vergeben worden, obwohl es dafür keine Registrierung und keine Anmeldung im System gegeben habe.

Auch interessant

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) spricht von kriminellen Einzelhandlungen und sieht die Kantone in der Verantwortung. Will aber auch noch einmal über die Bücher gehen beim eigenen System.