Er ist eine der auffälligsten Figuren der Schweizer Fussballgeschichte. Und er ist einer der unerkanntesten Unternehmer im Land. Christian Constantin, der Immobilienmogul, mag Hunderte Millionen schwer sein, der Generalunternehmer baut für Migros, Coop oder die Groupe Mutuel, aber wer weiss das schon? Man kennt vor allem seine finsteren Blicke an der Seitenlinie des FC Sion. Legendär ist die Liste der Trainer, die er als Clubpräsident feuerte, anonym sind die Bauwerke, welche die Christian Constantin SA errichtet hat.

Er plant sie in einem Hotelbau am Rande von Martigny. Rosa und ockerfarben verputzte Türmchen sollen Ferienstimmung schaffen, an den Hängen nebenan spriessen erste Weinblätter, dahinter drücken die Schneegipfel des Wallis.