1. Home
  2. Unternehmen
  3. Das sind die teuersten Einkaufsstrassen 2017

Shopping
Das sind die teuersten Einkaufsstrassen 2017

Ralph Lauren New York
Geschäft von Ralph Lauren in New York: Nicht nur die Kleider sind hier besonders teuer.Quelle: Spencer Platt/Getty Images

Die teuersten Einkaufsstrassen sind 2017 mehrheitlich die gleichen wie im Vorjahr. Das zeigt der neuste Bericht von Cushman & Wakefield. Die Schweiz bleibt knapp in den Top 10 vertreten.

Von Gabriel Knupfer
am 22.11.2017

Jedes Jahr publiziert die Immobilienberatung Cushman & Wakefield eine Rangliste der teuersten Einkaufsmeilen der Welt. Verglichen wird dabei anhand der Jahresmieten pro Quadratmeter. Obwohl die Konkurrenz aus dem Internet dem stationären Handel zusetzt, sind die Mieten an den Premium-Standorten im Vergleich zum Vorjahr nicht gesunken.

In 136 der 451 Einkaufsstrassen, die für die Studie analysiert wurden, stiegen die Mieten. Nur 90 hatten sinkende Preise zu verzeichnen. Dennoch gibt es einen spürbaren Wandel im Detailhandel, schreiben die Studienautoren: Einige Firmen konzentrieren sich zunehmend auf die wichtigsten Städte der Welt, wo sie dafür umso grössere Läden betreiben. Andere setzen auf kleinere und dafür individuellere Läden, die dem Wunsch der Kunden nach einem Shoppingerlebnis entgegenkommen.

Die Schweiz ist dank der Bahnhofstrasse in der Rangliste nach Ländern vorne mit dabei. Der Abstand zu den absoluten Topstrassen ist für die Zürcher Luxusmeile aber gross.

Dies sind die Top 10.

Anzeige
Kohlmarkt Wien

Platz 10 (Vorjahr 10): Kohlmarkt ( Wien, Österreich), 5400 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

Bahnhofstrasse

Platz 9 (Vorjahr 9): Bahnhofstrasse (Zürich, Schweiz), 9600 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

Myeongdong

Platz 8 (Vorjahr 8): Myeongdong (Seoul, Südkorea), 10'000 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

Pitt Street Mall

Platz 7 (Vorjahr 7): Pitt Street Mall (Sydney, Australien), 10'900 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

Ginza

Platz 6 (Vorjahr 5): Ginza (Tokio, Japan), 13'100 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

Avenue des Champs Elysées

Platz 5 (Vorjahr 3): Avenue des Champs-Élysées (Paris, Frankreich), 15'400 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

Via Montenapoleone

Platz 4 (Vorjahr 6): Via Montenapoleone (Mailand, Italien), 15'700 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

New Bond Street

Platz 3 (Vorjahr 4): New Bond Street (London, England), 18'800 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

Causeway Bay

Platz 2 (Vorjahr 2): Causeway Bay (Hongkong, China), 29'800 Franken pro Quadratmeter im Jahr.

Upper 5th Avenue

Platz 1 (Vorjahr 1): Upper 5th Avenue (New York, USA), 32'800 Franken pro Quadratmeter im Jahr.