Zwei Arbeiterinnen sitzen sich am Fliessband gegenüber. Hoch konzentriert fixieren sie mit ihren Augen jedes einzelne Holzbrett, das an ihnen vorbeizieht. Hin und wieder greifen sie eines heraus und werfen es in einen Gitterkorb. Sie sortieren fehlerhafte Bodenbretter für die Ostschweizer Firma Bauwerk aus. Der Holzverarbeiter aus St. Margrethen ist Weltmarktführer in der Parkettherstellung.

Mal haben die Bretter Risse oder eingewachsene Äste, welche die Maserung stören, mal sind die Fugen unpräzise oder die Farbe ist zu glänzend. «Wir sprechen aber nicht von Fehlern, Holz ist ein Rohstoff, der lebt», sagt Patrick Signer, Werkleiter bei Bauwerk. Der Ausschuss liegt bei weniger als 3 Prozent. Er lobt das schnelle und präzise Auge seiner Mitarbeiterinnen. Fast ausschliesslich Frauen machen diesen Job. Die Erfahrung habe gezeigt, dass Männer dafür viel weniger geeignet seien.

Auch interessant