Thomas Klühr will Ende des Jahres aufhören als Swiss-Chef, seit fünf Jahren war er in Kloten an Bord, mehr als dreissig Jahre ist er schon beim Lufthansa-Konzern. Schon länger hatte er vor, abzutreten. Das bestätigen mehrere Quellen. Dann kam die Corona-Krise, alle drängten Klühr, doch noch zu bleiben.

Klühr, geboren 1962, erreicht bald die 60-Jahre-Grenze, ein Alter, in dem Topführungskräfte bei der Lufthansa sowieso ihr Amt an einen Nachfolger übergeben. Jetzt, da Klühr bald das Zepter weiterreicht, stehen viele Aufgaben an, zumal die Swiss in ihrer bisher grössten Krise steckt. Eine entspannte Übergabe an die nächste Führungskraft ist es allerdings nicht. Dies sind die grössten Baustellen und Herausforderungen für die Swiss: