Noch am vergangenen Freitag lag das positive Momentum voll bei Richemont-Patron Johann Rupert. Der Präsident des Genfer Luxusgüterkonzerns konnte einen kleinen Coup vermelden: Stardesigner Alber Elbaz – seit seinem abrupten Abgang bei Lanvin im Jahr 2015 faktisch aus der Modewelt abgetaucht – gründet mit Richemont ein Joint Venture namens AZ Fashion. Das Startup soll, hiess es aus der Genfer Richemont-Zentrale, eine «Mode-Traumfabrik» werden.

«Es ist sicherlich ein guter Move, den feinsinnigen Kreateur Elbaz zu verpflichten», sagt «Bolero»-Chefredaktorin Sabina Hanselmann-Diethelm. Elbaz verstehe es, den weiblichen Körper sinnlich, feminin und elegant zu kleiden, so die Modekennerin. Kurz: AZ Fashion unterstreicht Ruperts Ambition, mit Richemont auch in der Mode – einer fast schon notorischen Schwäche im Markenmix der Gruppe – eine Rolle im Konzert der grossen Luxuskonglomerate zu spielen.