Was macht einen guten Online-Shop aus?
Alexandra Scherrer:
Richtig gute Online-Shops schaffen es, nicht einfach zu verkaufen, sondern ihrer Kundschaft Lösungen für konkrete Probleme zu bieten und in dieser Funktion eine echte Beziehung zu ihnen aufzubauen.

Ihr Lieblingsbuch?
«12 Rules for Life» von Jordan B. Peterson. Wenn ich auch nicht mit allen Ansichten des Autors einverstanden bin, ist es eine grossartige Auseinandersetzung mit den wichtigsten Fragen des Lebens, die mich inspiriert, herausgefordert und zum Nachdenken gebracht hat.

Was tun Sie in Ihrer Freizeit?
Am liebsten bin ich in der Natur und treibe Sport. Ich gehe seit Jahren regelmässig joggen und nehme an Laufveranstaltungen teil – seit einiger Zeit auch häufiger an Trailruns. Eine Leidenschaft ist das Tangotanzen – die Vielseitigkeit und Ausdrucksstärke fasziniert mich.

Die Startup-Gründerin

Alexandra Scherrer (29) ist neue CEO von Carpathia, der unabhängigen und neutralen Unternehmensberatung für Digitalbusiness. Seit 2017 ist sie hier tätig. Sie hat mehrere Startups gegründet, doziert an Weiterbildungsinstituten, ist Keynote-Speakerin an Veranstaltungen, Moderatorin des Digital Commerce Award und seit 2019 Stellvertreterin des bisherigen CEO, Gründers und Mehrheitsaktionärs Thomas Lang, der sich nun mehr auf strategische Fragestellungen konzentriert.

Anzeige

Kochen Sie selber?
Ich habe es durch mehr Homeoffice für mich entdeckt. Am liebsten probiere ich zusammen mit meinem Freund neue Gerichte aus und bekoche Familie und Freunde. Wir ergänzen uns: Er folgt dem Rezept, und ich improvisiere noch etwas dazu – das kommt (fast) immer gut.

Wie wohnen Sie?
Mit meinem Freund lebe ich in einer Dreieinhalb-Zimmer-Wohnung in Winterthur. Wir wohnen im Parterre und haben einen kleinen Sitzplatz mit Wiese.

Wohin werden Sie als Nächstes verreisen und wo waren Sie in den letzten Ferien?
In meinen letzten Ferien habe ich verschiedene Orte in der Schweiz besucht: Biel, Bern, Montreux, Zermatt, Bettmeralp/Aletschgletscher. Im Sommer wollen wir wieder nach Süditalien reisen. Als ich Kind war, haben wir immer dort in der Nähe von Otranto unsere Sommerferien verbracht und Freunde besucht, die dort leben. Das wird ein tolles Revival!

Welche Musikstücke haben das Potenzial, Ihre persönliche Hymne zu sein?
Am liebsten höre ich Stücke mit starken Frauenstimmen. Sia etwa kann ich rauf und runter hören. Den Song «Unstoppable» beispielsweise … Soo gut!

HZ+ Digital-Abos

Hintergründe, Fakten und fundierte Einschätzungen zu den Auswirkungen der aktuellen Ereignisse auf die lokale und globale Wirtschaft.

Jetzt abonnieren.
Anzeige