Einmal «Billy», einmal «Klippan» und dazu noch ein «Hemsäker». Was wie ein normaler Einkauf beim Möbelhaus Ikea tönt, enthält eine Weltpremiere: Ikea vertreibt in der Schweiz und Singapur nämlich neu auch Hausratversicherungen – «Hemsäker», eben. Hinter dem neuen Angebot steht die Schweizer Rückversicherung Swiss Re, wie diese mitteilt.

Swiss Re? Genau. Die Schweizer Rückversicherung hat in den letzten Jahren unter dem Brand «iptiQ» eine neue Sparte aufgebaut, die Versicherungdienstleistungen für Dritte entwickelt. Diese können dann selbst als Versicherer auftreten, ohne dass der Schweizer Absender auffällt. Und so wird nun auch Ikea zum Hausratversicherer.

Die Sparte iptiQ habe bereits 28 Partner mit 93 Millionen potenziellen Versicherungskunden, sagte Swiss Re Sprecher Willy-Andreas Heckmann unlängst zur «Handelszeitung». Mit Ikea kommt ein weiterer dazu. Die Versicherungen in Singapur und die deutsche Version für die Schweiz sei ab sofort erhältlich, sagt Heckmann. Die französische und italienische Version sei ab 31. März aktiv.

Massgeschneiderte Produkte

In den Märkten Schweiz und Singapur soll für Ikea jeweils ein lokal angepasstes Produkt geschneidert werden. Die Versicherten könnten selbst entscheiden, wie viel Deckung sie wünschten, schreibt Swiss Re. Die Ikea-Versicherung soll «in wenigen Minuten» online abgeschlossen und jederzeit gekündigt werden können.

Für Swiss Re ist iptiQ ein Ausbruch aus dem traditionellen Geschäft. Als Rückversicherer bietet Swiss Re normalerweise keine eigenen Versicherungsdienstleistungen an, sondern sie tritt als Versicherer für andere Versicherungsgesellschaften an, die einen Teil der Risiken abtreten wollen. Swiss Re ist in diesem Geschäft der weltweit grösste Anbieter vor den deutschen Gesellschaften Deutschen Munich Re und Hannover Rück.

Anzeige

Mit einer Marktkapitalisierung von 70 Milliarden Franken gehört Swiss Re zu den wertvollsten Schweizer Unternehmen und liegt noch vor den übrigen SMI-Titel aus der Finanzbranche wie Zurich (48 Mrd. Fr.), UBS (43 Mrd. Fr.) und Credit Suisse (28 Mrd. Fr.).