Nike klagt gegen StockX. Der weltgrösste Sportartikelproduzent stört sich daran, dass die Online-Auktionsplattform sogenannt unautorisierte NFT von Nike-Turnschuhen verkauft. Also Geld damit macht, rein digitale Sneaker mit dem Nike-Markenzeichen zu erschaffen, welche StockX-Kunden und -Kundinnen dann – zum Beispiel – ihren Avataren in einem Metaverse anziehen können.

Natürlich geht es in dem Verfahren in den USA um Markenschutz, geistiges Eigentum und künstlerische Freiheit. Aber nicht nur: Der Kampf zwischen Nike und StockX weist über das Juristische hinaus.

Verhandelt wird auch über die Dominanz im heiss laufenden Sneaker-Markt, an dessen hohen Erträgen sich längst nicht mehr nur Sportartikler laben, sondern selbst altehrwürdige Auktionshäuser wie Sotheby’s und eben auch unzählige Secondhand-Plattformen.

Auch interessant