Ein Beitrag in der «New York Times» lobte die Schweiz kürzlich als wahrgewordene Utopie. Ideal für Unternehmerinnen und Unternehmer, sozial gerecht und innovationsfreudig. Ganz überzeugt davon scheinen aber ausgerechnet Schweizer Gründer nicht zu sein.

Das zeigt ein «Bloomberg»-Report der Autorin Catherine Bosley. Bosley lobt im ersten Teil ihres Artikels zwar die Anziehungskraft «speziell von Zürich». Nicht fehlen darf ein Hinweis auf die wachsende Zahl von Google-, Facebook- und Disney-Mitarbeitern, die die Limmatstadt bevölkern.