Ventidue Minuti. So lange dauert ein Fussmarsch, den Schweizer Städtereisende oft unternehmen in Mailand. Meist ist es der letzte Gang der Svizzeri, bevor sie mit dem Zug heimwärts fahren: Zweiundzwanzig Minuten entfernt liegt die Bahnstation Milano Centrale von Eataly Milano Smeraldo.

Das dreistöckige Superschlemmerland an der Piazza Venticinque Aprile ist eine der Vorzeigefilialen der italienischen Gastro- und Handelskette. Auf 5000 Quadratmetern bietet Eataly fast alles, was das kulinarische Italien der Welt offeriert, ein kolossales ­Warenhaus der Italianità, durchsetzt mit Bars und Restaurants.